Therapie-Buffet

Jeden Monat erscheint im Therapie-Buffet ein neues Interview mit tollen Gästen rund um das Thema „Herznahe Heilzutaten“ für deine Seele und Hormone. Du kannst dir die Folge als Video mit Bild oder einfach als Audio in Form einer Podcastfolge anhören. Ganz wie du es gerne magst. Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Zuhören – deine Ines.

Folge 25: Blick in die Sterne zum Jahresauftakt – mit Katharina Woelki

Wir hoffen Ihr seid gut in das Jahr 2024 gestartet und wünschen Euch allen ein gesundes und friedvolles neues Jahr! Wie im Therapie-Buffet im Oktober letzten Jahres angekündigt, begleitet uns die Heilpraktikerin Katharina Woelki über drei Monate mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten und einem Blick in die Sterne. Dies ist nun der letzte Beitrag in dieser Reihe, der das Thema „Jahresauftakt und das Ende des astrologischen Jahres“ aufgreift. Und es wird ein etwas anderes Therapiebuffet sein, als Ihr es bislang gewohnt seid. Neben Katharinas Beitrag gibt es dieses Mal musikalische Klänge von Hörenswert – Stefanie Schubert & Stefan Krug. Dieses Zusammenspiel begleitet uns beim Eintauchen in die Stille des Jahresauftakts, in der sich die Natur schon unter der Erde langsam vorbereitet auf das Wiedererwachen.Und es geht um das, was uns im neuen Astrologischen Jahr ab der Tag- und Nachtgleiche im März begleiten soll und was wir bis dahin vielleicht noch zum Abschluss bringen wollen, welche Unterstützung uns die Sterne dabei bieten können, wenn sie vom einen Zeichen ins nächste ziehen.

www.naturheilpraxiswoelki.de post@naturheilpraxiswoelki.de

Folge 24: Katharina Woelki – Die Rauhnächte

Wie im Therapie-Buffet im Oktober angekündigt, begleitet uns die Heilpraktikerin Katharina Woelki über drei Monate mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten und einem Blick in die Sterne. Dieses Mal ist es das Thema der Rauhnächte, welches wir aufgreifen. Es geht um diese ganz besondere Zeit zwischen den Jahren, beginnend bei dem Tag der Wintersonnwende und endend an dem Tag der Heiligen Drei Könige. Es gibt ein wenig Hintergrundwissen und Mythen, wie diese dunkle, ruhige und teilweise auch rauhe Zeit von unseren Vorfahren begangen wurde. Und mit Blick auf die jetzige Zeit, geben wir euch Anregungen zur eigenen Innenschau, zum möglichen Abschluss des Kalenderjahres, ebenso wie die Einstimmung auf das neue Jahr. Es gibt sogar ein kleines Räucherritual.Einen Blick in die Sterne und welche möglichen kleinen Stolperfallen diese uns in dieser Zeit bereiten können, gibt es auch wieder als Zutat in diesem Therapie-Buffet. Im Januar gibt es dann die nächste Ausgabe, in der es um den Jahresauftakt und das Ende des astrologischen Jahres gehen wird. Wir wünschen Euch allen ein friedvolles, gesundes Weihnachtsfest und besinnliche Tage mit den Rauhnächten. Kommt gut ins neue Jahr!

www.naturheilpraxiswoelki.de post@naturheilpraxiswoelki.de

Folge 23: Novemberblues – mit Katharina Woelki

Wie im letzten Therapie-Buffet angekündigt, begleitet uns die Heilpraktikerin Katharina Woelki für die nächsten drei Monate mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten und einem Blick in die Sterne. Im November greift sie dabei mit mir das Thema Novemberblues auf und was die Sterne damit zu tun haben können. Es geht darum, welche Herausforderungen die aktuelle Zeit für uns persönlich bringt und welche Chancen damit gleichzeitig für uns verbunden sind. Warum darf es vor allem im Skorpion-Monat für uns ein wenig mehr in die Tiefe gehen und wie schaffen wir es, aus dieser Tiefe heraus Kraft zu schöpfen, um (Ver)änderungen anzugehen. All das sind Punkte, denen wir in dieser Folge begegnen werden, bevor es in der nächsten Ausgabe um die Rauhnächte gehen wird.

www.naturheilpraxiswoelki.de post@naturheilpraxiswoelki.de

Folge 22: Katharina Woelki – Astromedizin

Heute ist noch einmal Katharina Woelki zu Gast bei mir im Therapie Buffet. Katharina ist Heilpraktikerin in Bräuningshof, einem kleinen Ort nahe Erlangen im Landkreis Forchheim. Ihr eigener Weg aus der Technik in die Welt der Naturheilkunde hat sie zu einem vielfältigen Therapiespektrum geführt. Die Schwerpunkte in ihrer Praxis bilden Störungen der Schilddrüse, Ungleichgewichte im Hormonsystem, sowie Formen der chronischen Erschöpfung. Nach dem Einblick in die Welt der Spagyrik und der Alchemie, den sie uns dieses Jahr im März gegeben hat, geht es dieses Mal um die Astromedizin. Die engen Bezüge, die es von der Spagyrik und der Alchemie zu den Metallen gibt, waren für sie auch die Überleitung zu den planetaren Prinzipien. Die planetaren Prinzipien zum Beispiel in Bezug zu den Rhythmusgebern für Tag und Nacht, Sonne und Mond – Gold und Silber – Aktivität und Entspannung.

Und auch die anderen Metalle haben Bezug zu Planeten und deren individuellen Rhythmen und Wirksamkeiten auf den Körper. Geht man diesen Weg der planetaren Prinzipien ein Stück weiter, dann landet man irgendwann bei der Astrologie und vielleicht sogar bei der Astromedizin. Auf diesen Weg nimmt uns Katharina Woelki dieses Mal mit und bringt uns die Grundlagen der Astrologie und der Astromedizin ein Stückchen näher. Neben den Erfahrungen auf ihrem Weg in die Astromedizin gibt sie uns einen Überblick über den Jahresverlauf der Sternzeichen und deren Zusammenspiel. (Es ist ein weites und spannendes Feld der Horoskopdeutung aus organisch-medizinischer Sicht. Bei dem sich für die Herausforderungen, die sich im Geburtshoroskop oder in den Transiten zeigen, Ansätze für eine individuelle Therapie ableiten lassen. Eine Therapie, die sich aus Mitteln aus der Pflanzenwelt, der Mineralien und den Metallen zusammensetzt. Und damit schließt sich wieder der Kreis zur Spagyrik und zur Alchemie.)

Und als kleines Geschenk von uns an Euch wird uns Katharina Woelki mit diesem Thema der Astrologie und der Astromedizin auch durch die nächsten drei Monate begleiten und uns planetenbezogene Impulse geben, mit denen wir durch die Zeit des Novembers und die Rauhnächte begleitet werden und ins neue Jahr starten können. www.naturheilpraxiswoelki.de post@naturheilpraxiswoelki.de

Folge 21: Therapeutische Arbeit mit Kindern – mit Eva Neukamp

Wenn es um das Thema Kinder und ihre Belange geht blüht das Herz von Eva Neukamp regelrecht auf. Sie liebt es heilsame Gespräche zu führen. Und dabei zu erleben wie Kinder und auch Erwachsene wieder befreit werden. Weil Angst, Selbstzweifel, Hoffnungslosigkeit, Selbstanklage, ein schlechtes Gewissen oder Minderwertigkeit abfallen können. Eva ist Pädagogin, Referentin für Erziehungsfragen – Kommunikation – Selbstannahme – Stressabbau und Achtsamkeit. Von 2013 -2022 war Eva in einer Rehaklinik auf einer psychologischen Abteilung als Therapeutin und Pädagogin tätig. Jetzt ist sie Schüler und Familiencoach an einer Montessori-Schule. Liebe Eva ich danke dir für das gemeinsame Gespräch. Zu jeder Zeit ist die Energie und Liebe deines Herzens spürbar. Dadurch kann Ruhe, Entspannung, Sicherheit Geborgenheit und auch Humor entstehen. Herznah Ines kontakt@neukamp-coaching.com

Folge 20: Elisabeth Buchner – Über ihre Hormonhilfe

Mein Gast im Therapie Buffet ist Elisabeth Buchner. Danke liebe Elisabeth für dieses interessante, vielseitige und authentische Gespräch rund um das Thema Hormone. Selbst betroffen vom Hormonchaos machte sich Elisabeth vor vielen Jahren auf die Suche nach Linderung. Während eines 5 jährigen Aufenthaltes in Amerika fokussierte sich Elisabeth speziell auf das Thema PMS (Prämenstruelles Syndrom) und Hormonschwäche.

Seitdem ist sie auf der Suche nach natürlichen Hormonhilfen. Und investiert ihre Kraft in die dazugehörige Aufklärungsarbeit. In der ersten Ausgabe ihres Buches „Wenn Körper und Gefühle Achterbahn spielen…“ ging es um PMS. Im Laufe der Jahre wurden ihr immer weitere Zusammenhänge klar. Sie widmete sich Themen wie Prämenopause, Wechseljahre, Osteoporose, Schwangerschaft, Wochenbett, Kinderwunsch, Schilddrüsenstörungen, Hormonprobleme bei Männern, Stresshormone, Burnout, Hormonstörungen bei Kindern und Jugendlichen, Diabetes und verschiedene Formen von multiplen Hormonstörungen. Viele dieser Themen sind auch Grundlage ihrer Ausbildungen. Außerdem gründete Elisabeth die Hormonselbsthilfe. Ein Beraternetz in dem betroffene Menschen Hilfe und Unterstützung finden können.

hormonselbsthilfe.de censa.de Elisabeth Buchner info@hormonselbsthilfen.de

Folge 19: Schilddrüse, Nebenniere & Geschlechtshormone mit Birgit Roth Albrecht

In der 19. Episode des Therapiebuffet geht es um das Zusammenspiel von Schilddrüse, Nebennieren und den Geschlechtshormonen. Zu Gast ist Birgit Roth-Albrecht, Heilpraktikerin im Herzen von Erlangen. Die Schilddrüsenhormone wie u.a. Thyroxin (T4), Trijodthyronin und Calcitonin. So wie das Parathormon aus der Nebenschilddrüse steuert / beeinflusst den Körperstoffwechsel, wie z. B. Körpertemperatur, Blutdruck, Psyche, Knochen, Muskeln, Herz, Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel. Eines der wichtigsten Hormone der Nebennieren ist das Cortisol. Es dient der Energiegewinnung und hat Einfluss auf das Immunsystem. Weitere Hormone wie Aldosteron reguliert den Blutdruck und den Wasserhaushalt. Auch die Geschlechtshormone DHEA, Estriol, Estradiol, Testosteron und Progesteron werden in den Nebennieren gebildet. Wichtig sind auch die Neurotransmitter Adrenalin und Noradrenalin, sie melden den Stress an das Gehirn. Die Geschlechtshormone wie Estradiol (E2), Estriol (E3), Progesteron und Testosteron haben die Frau sowie der Mann gleich nur in unterschiedlicher Gewichtung. Estradiol (E2) ist u.a. weiblich prägend und z.B. wichtig für die Knochengesundheit, Eizellreifung, Haare und Haut, Wasser- und Fettspeicher Estriol (E3) ist das Schleimhauthormon Progesteron ist u.a. das Schwangerschaftshormon, Gehirnleistung, Psyche, wichtig auch bei Stress Testosteron ist männlich prägend und u.a. wichtig für Muskeln, Selbstbewusstsein, Bindegewebe In Stresssituationen gibt die Schilddrüse den „Takt“ an und die Nebennieren liefern Energie. Kurzfristig ist das kein Problem. Doch Dauerstress fordert Schilddrüse und Nebennieren gleicher maßen. Steht nicht mehr genügend Cortisol zur Verfügung wird Progesteron in Cortisol um synthetisiert. Besteht weiterhin Stress kommt es zusätzlich zum Progesteronmangel. Erschöpfung, Müdigkeit, Stressempfindlichkeit, Libidoverlust, Heißhungerattacken, Schlaf-, Gewichts- oder auch Zyklusprobleme sind u.a. mögliche Folgen. Je länger die Stressbelastung, um so länger braucht der Körper um sich in Ruhephasen zu erholen! Deshalb ist es wichtig rechtzeitig gegen zusteuern!! Gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf, Achtsamkeit, Strukturen überdenken, Pausen einlegen, Power Nap, raus in die Natur, Freundschaften pflegen, Umweltgifte meiden (Hol Dir die App`s Tox Fox und Code Check) usw.

Willst Du mehr wissen über Hormone bzw. zum Hormonsystem wende Dich gerne an: www.naturheilpraxis-rothalbrecht.de www.hormonselbsthilfe.de www.censa.de

Folge 18: Der weibliche Zyklus mit Birgit Roth Albrecht

In der 18. Episode des Therapiebuffet geht es um den weiblichen Zyklus. Zu Gast ist Birgit Roth-Albrecht, Heilpraktikerin im Herzen von Erlangen. Der weibliche Zyklus verläuft in vier Phasen. Die erste Phase ist die Regelblutungsphase. Hier entgiftet der Körper und braucht Ruhe. In der zweiten Phase ist man kreativ, ausgeglichen und voller Schaffenskraft. Die dritte Phase um den Eisprung ist man besonders aktiv und leistungsfähig. Die Phase vier beginnt nach dem Eisprung bis zum Eintritt der Periodenblutung. Hier gilt es die Aktivitäten zu reduzieren und ruhiger zu werden. Nur ca. 15% aller Frauen haben einen 28 Tage Zyklus! Der Zyklus kann kürzer, aber auch länger sein. Die Phase bis zum Eisprung ist variabel. Nach dem Eisprung 10-14 Tage. Die Hormone Estradiol und Progesteron spielen im Zyklusverlauf eine wichtige Rolle. Estradiol ist bis zum Eisprung präsenter. Nach dem Eisprung das Progesteron. Estradiol ist das weiblich prägende Hormon und sorgt u.a. für die Eizellreifung, Aufbau der Gebärmutterschleimhaut, Knochengesundheit, Haut und Haare. Progesteron ist u.a. wichtig für die Gehirnleistung, Zyklusregelmäßigkeit, Schilddrüsenregulierung und Erhalt der Schwangerschaft. Umwelteinflüsse, Ernährung, Kosmetika ( die App`s Tox Fox und Code Check können schädliche Stoffe aufzeigen), Stress, hormonelle Verhütung und Medikamente können u.a. den weiblichen Zyklus beeinflussen. Achtsamkeit, Bewegung, Entspannung, gesunder Lebensstil, ausreichend Schlaf wirken sich positiv auf die Hormone und das Zyklusgeschehen aus. Jede Frau sollte Ihren Zyklus kennen! Ein Kalender oder eine App ( z.B. Clue oder Mein Zyklus) können dabei helfen. Hier werden jeden Zyklus der erste Periodentag und die Tage der Blutung notiert. Eine weitere Möglichkeit der Selbstbeobachtung ist die Messung der Körpertemperatur. Hier wird jeden Morgen vor dem Aufstehen wird unter der Zunge die Temperatur gemessen – die Basaltemperatur. Geeignete Thermometer wären u.a. von Gera oder Cyklotest. Die Temperatur wird täglich gemessen und auf dem Zyklusblatt notiert.

Unter www.sensiplan.de gibt es nähere Info`s und Literatur.

Bei Fragen über Hormone und den weiblichen Zyklus
www.naturheilpraxis-rothalbrecht.de
www.hormonselbsthilfe.de
www.censa.de www.censa.de

Folge 18: Der weibliche Zyklus mit Birgit Roth Albrecht

In der 18. Episode des Therapiebuffet geht es um den weiblichen Zyklus. Zu Gast ist Birgit Roth-Albrecht, Heilpraktikerin im Herzen von Erlangen. Der weibliche Zyklus verläuft in vier Phasen. Die erste Phase ist die Regelblutungsphase. Hier entgiftet der Körper und braucht Ruhe. In der zweiten Phase ist man kreativ, ausgeglichen und voller Schaffenskraft. Die dritte Phase um den Eisprung ist man besonders aktiv und leistungsfähig. Die Phase vier beginnt nach dem Eisprung bis zum Eintritt der Periodenblutung. Hier gilt es die Aktivitäten zu reduzieren und ruhiger zu werden. Nur ca. 15% aller Frauen haben einen 28 Tage Zyklus! Der Zyklus kann kürzer, aber auch länger sein. Die Phase bis zum Eisprung ist variabel. Nach dem Eisprung 10-14 Tage. Die Hormone Estradiol und Progesteron spielen im Zyklusverlauf eine wichtige Rolle. Estradiol ist bis zum Eisprung präsenter. Nach dem Eisprung das Progesteron. Estradiol ist das weiblich prägende Hormon und sorgt u.a. für die Eizellreifung, Aufbau der Gebärmutterschleimhaut, Knochengesundheit, Haut und Haare. Progesteron ist u.a. wichtig für die Gehirnleistung, Zyklusregelmäßigkeit, Schilddrüsenregulierung und Erhalt der Schwangerschaft.

Umwelteinflüsse, Ernährung, Kosmetika ( die App`s Tox Fox und Code Check können schädliche Stoffe aufzeigen), Stress, hormonelle Verhütung und Medikamente können u.a. den weiblichen Zyklus beeinflussen. Achtsamkeit, Bewegung, Entspannung, gesunder Lebensstil, ausreichend Schlaf wirken sich positiv auf die Hormone und das Zyklusgeschehen aus. Jede Frau sollte Ihren Zyklus kennen! Ein Kalender oder eine App ( z.B. Clue oder Mein Zyklus) können dabei helfen. Hier werden jeden Zyklus der erste Periodentag und die Tage der Blutung notiert. Eine weitere Möglichkeit der Selbstbeobachtung ist die Messung der Körpertemperatur. Hier wird jeden Morgen vor dem Aufstehen wird unter der Zunge die Temperatur gemessen – die Basaltemperatur. Geeignete Thermometer wären u.a. von Gera oder Cyklotest. Die Temperatur wird täglich gemessen und auf dem Zyklusblatt notiert. Unter www.sensiplan.de gibt es nähere Info`s und Literatur.

Bei Fragen über Hormone und den weiblichen Zyklus www.naturheilpraxis-rothalbrecht.de www.hormonselbsthilfe.de www.censa.de www.censa.de

Folge 17: Schilddrüsenwickel – Solofolge mit Ines Rieger

Einen Schilddrüsenwickel lege ich gerne als Ergänzung nach einer Schilddrüsenmassage an. Die charakteristische Wirkung der einzelnen Heilsubstanzen wie zum Beispiel Quark,Kohl oder Bienenwachs unterstützen auf ihre eigene Art die Wirkung einer Schilddrüsenmassage. Bei einer entzündeten Schilddrüse, Hashimoto oder Mb.Basedow im Schub können Quarkwickel eine überzeugende Wirkung zeigen.

Quark ist entzündungshemmend und hat eine kühlende und befeuchtende Wirkung. Und besitzt die Fähigkeit Entzündungsstoffe rauszuziehen. Kohl hat ebenfalls ein entzündungshemmende Wirkung und kann Entzündungsprodukte selbst aus tiefliegenden Gewebeschichten auflösen und über die Haut ableiten. Im Gegensatz dazu ist ein Bienenwachswickel ein wärmender Wickel. Angewendet wird er bei einer chronischen Hashimoto, einer harten Schilddrüse und bei Erstarrungsknoten.

Ein Bienenwachswickel regt die Durchblung an. So kann das Stoffwechselgeschehen an der betroffenen Stelle beeinflusst werden. Auch verhärtetes und vernarbtes Schilddrüsengewebe kann wieder weich werden und sich entspannen. Wickel haben einen psychogenen -seelischen Effekt. Sie sind eine Hilfe zur Selbsthilfe. Ein selbstangelegter Schilddrüsenwickel ist Selbstpflege mit einer natürlichen Heilzutat aus der Natur. Die Schilddrüse erhält von dir Selbst Aufmerksamkeit und Zuwendung. Hinhören – Hinschauen – Hinspüren… Und sich mit dem Ausdrucksorgan Schilddrüse achtsam verbinden. Im Video zeige ich dir wie du einen Quark, Kohl und Bienenwachswickel vorbereitest und anlegst. Ganz wichtig ist die Nachruhe. Dein Körper benötigt Zeit um auf die Heilimpulse antworten zu können. Ich wünsche dir ein gutes Gelingen. Herznah deine Ines

Folge 16: Über Spagyrik und Alchemie mit Katharina Woelki

Heute ist Katharina Woelki zu Gast bei mir im Therapie Buffet. Katharina ist Heilpraktikerin in Bräuningshof, einem kleinen Ort nahe Erlangen im Landkreis Forchheim. Ihr eigener Weg aus der Technik in die Welt der Naturheilkunde hat sie zu einem vielfältigen Therapiespektrum geführt. Die Schwerpunkte in ihrer Praxis bilden Störungen der Schilddrüse, Ungleichgewichte im Hormonsystem, sowie Formen der chronischen Erschöpfung. In unserem heutigen Gespräch wird sie uns Einblicke geben in ihren Weg aus dem Umfeld der Frequenzen und Nachrichtenübertragung über die Herstellung von Zügen und der Prozessbetrachtung in die Welt zur ganzheitlichen Betrachtungsweise des Menschen. Und wie sich das Wissen aus diesen – im ersten Blick sehr unterschiedlichen – Welten wunderbar ergänzen und aufeinander aufbauen lässt.

Neben ersten Berührungspunkten mit der klassischen Homöopathie und dem Vertiefen der Pflanzenheilkunde hat ihr Weg sie mit der Spagyrik und der Alchemie in Verbindung gebracht und ihr damit einen der wichtigsten Bausteine für ihr Therapiespektrum geliefert. Sie wird uns mitnehmen auf einen Ausflug in diese schon sehr lange existierende Welt der Spagyrik und der Alchemie. Viele von Euch werden sich fragen: „Was ist Spagyrik überhaupt?“ Der Begriff Spagyrik wird seit Paracelsus für die Herstellung von Heilmitteln mit alchemistischen Methoden verwendet. Er leitet sich aus den griechischen Worten „Spao“ für trennen und „Ageiro“ für verbinden oder verschmelzen ab und steht damit für eine ganz besondere Art und Weise der Herangehensweise an eine ganzheitliche Betrachtung und Behandlung des Menschen. Pflanzen werden dabei in ihren drei unterschiedlichen Anteilen betrachtet und den Anteilen von Körper, Seele und Geist des Menschen zugeordnet. Der mineralische Teil dem Körperlichen, die ätherischen Ölen dem Seelischen und dem durch Gärung gewonnen Alkohol das Geistige. Über spezielle Herstellungsprozesse werden diese drei Anteile – unter Berücksichtigung natürlicher Rhythmen der Tages- und Nachtzeiten, sowie der Jahreszeiten – nacheinander getrennt gewonnen und am Ende wieder zu einer Einheit verbunden. Dabei entstehen energetisch potenzierte Heilmittel, die dem Menschen helfen, wieder zu den eigenen Rhythmen und den Selbstheilungskräften in Körper, Seele oder Geist zurückzufinden.   

www.naturheilpraxiswoelki.de

post@naturheilpraxiswoelki.de

Folge 14 + 15: Über Pflanzenessenzen und ätherische Öle mit Kim La Heye

Als holistischer Gesundheitscoach, Yoga Lehrerin und Wellness Beraterin von doTerra’s reinen Ätherischen Ölen taucht Sie mit uns ein in die Welt der Pflanzenessenzen. Kim stellt uns vier ätherische Öle vor. Anhand dieser Öle erklärt sie dir, wie du sie in dein tägliches Leben integrieren kannst.

Kim ist Kanadierin. Im Alter von 9 Jahren begann sie mit Leistungssport als Turmspringerin. Nach zwei Bachelor Abschlüssen in International Business und Psychologie hat sie ihren Mann kennengelernt und ist nach Deutschland gezogen. Nach den Geburten ihrer vier wunderbaren Jungs hat sie eine Yogalehr – und Yogatherapie Ausbildung absolviert. Auf der Yogamatte findet Kim Frieden, innere Balance und die nötige Kraft ihren privaten und beruflichen Aufgaben mit ausreichend Energie zu begegnen.

Neben Yoga sind ätherische Öle ein fester Bestandteil in Kim’s Leben. Sie helfen Ihr und ihrer Familie im körperlichen und emotionalen Gleichgewicht zu bleiben. Ein ätherisches Öl ist das Konzentrat einer Pflanzenessenz. Diese Essenz hat eine Wirkung auf der körperlichen und seelischen Ebene. Ätherische Öle können dich unterstützen geschlossene Emotionen zu befreien. Sie wirken stimmungsaufhellend, beruhigend, energetisierend und erneuernd. Wie kannst du ätherische Öle anwenden? Aromatisch: Das Riechen der Öle stimuliert innerhalb von Sekunden das limbische System im Gehirn. So kann sich das vegetative Nervensystem wieder ausgleichen. Wodurch die Selbstheilungskräfte aktiviert werden können. Topisch: Über die Haut. Das Gewebe der Haut und die Membran der Zellen nehmen die fettlöslichen ätherischen Öle schnell auf. Dadurch wirken sie schon innerhalb von 15 Minuten auf den ganzen Körper. Intern: Nur bei getesteten und und reinen Ölen zu empfehlen. Zum Beispiel einen Tropfen in ein Glas Wasser. Oder unter die Zunge. Oder in einer Veggie Kapsel einnehmen.

Folge 13: Einkehr im Dezember

In dieser ruhigen Dezemberfolge geht es um innere Einkehr. Um Ruhe, Entspannung und „Runter fahren“. Ich teile mit dir meine Beobachtung über die Wellenbewegung – die Zyklen des Lebens. Also die die Höhen und Tiefen im Außen und in unserem Inneren. Wenn wir im Wellental sind, kann es uns gefühlt den Boden unter den Füßen wegziehen. Was das Leben uns mit der Krankheit oder der Krise sagen möchte, erkennen wir oft erst im Nachhinein. Doch es ist wichtig in so einer Phase Hilfe anzunehmen. In welcher Form auch immer. Menschen, Therapeuten, Ärzte, Naturheilmittel, Medikamente und anderes. Alles ist gut was Mut macht, Kraft gibt und die Hoffnung stärkt. Um diese Zeit durchzustehen. Wenn wir wieder mit unseren Füßen auf festeren Boden stehen, wäre es gut sich mit der Ursache der Wellenbewegung auseinander zu setzen. Denn jede Ursache hat eine Wirkung. Wir selbst mit unserer Selbstwirksamkeit haben viel mit der Ursache zu tun, die dann eine Wirkung – einen Effekt in unserem Leben, unserer Partnerschaft, Beziehungen, Beruf und im Bezug auf Gesundheit und Krankheit hat. Um ein stabileres Wohlbefinden zu erreichen, sind meiner Ansicht nach die banalsten Dinge die wir alle kennen von größter Wertigkeit. Entspannung, Ruhe, Schlaf, Natur, frische Luft, Essen, Bewegung, Lachen und bewusstes spüren und reagieren wie es mir geht. Was brauche ich Jetzt…? Was tut mir gut…? Dazu gehört für mich Selbstdisziplin. Jedoch im positiven Sinne. Die Beständigkeit diese „banalen Dinge“ wirklich zu leben ist eine Kunst. Ich wünsche dir besinnliche Weihnachten mit allen Sinnen und ein gutes neues Jahr. Herznah deine Ines.

Folge 12: Über Ayurveda mit der Heilpraktikerin und ayurvedischen Manualtherapeutin Monika Hofmann

Wir sprechen darüber was Ayurveda überhaupt bedeutet. Was die drei Grundkonstitutionen ausmacht, welche Schwachpunkte es gibt und ihre Behandlungsmöglichkeiten. Ich stelle die verschiedenen Massagen vor, die immer ganz individuell auf den Patienten abgestimmt werden. Wenn Ayurveda euer Interesse geweckt hat und ihr mehr darüber erfahren wollt, findet ihr mich in Pommersfelden, im Bamberger Land.

www.aymoho.de
heilpraktiker@aymoho.de

Folge 11: Heilpraktiker Marc Richter

Mein Gast im heutigen Therapie Buffet ist Marc Richter. Marc ist Heilpraktiker in Regensburg. Diese Ausbildung hat in ihm ein großes Interesse geweckt, den Mensch und die Natur besser zu verstehen. Sein besonderer Schwerpunkt in der Praxis ist die Frauengesundheit.

In seiner Arbeit verfolgt Marc einen ganzheitlichen Gesundheitsansatz „holistic Health.“ Mit fundierten wissenschaftlichen Methoden möchte er zu mehr Gesundheit und Energie verhelfen. In diesem Podcast sprechen wir über die Nebenniere, Ernährung, gesunden Lebensstil und noch vieles mehr. Freu dich auf das Gespräch mit Marc. Es ist interessant und kurzweilig. Vielen lieben Dank an dich Marc.

Folge 10: Die Bedeutung des Lymphsystems für unsere Schilddrüse – im Gespräch mit Schilddrüsenpraktikerin Vera Ködderitzsch aus Zürich

Mein Gast im heutigen Therapie Buffet ist meine Freundin und Kollegin Vera Ködderitzsch. Schon als Kind spürte Vera die Gabe in sich, feinfühlig zu spüren und mit den Händen gerne zu massieren. Doch auch technische Dinge begeisterten sie schon immer, sodass sie Bauwesen studierte und auch heute noch als Bauingenieurin arbeitet. Neben ihren Beruf geht sie schon seit vielen Jahren ihrer Berufung nach. Sie begann mit einem Kurs für Hochsensibilität. Danach belegte sie über zwei Jahre in Zürich einen Kurs für Schulmedizinische Grundlagen. Das Thema ihrer eigenen Schilddrüse führte sie dann nach Deutschland. Im Zentrum für Hormonie machte sie die Ausbildung zur Schilddrüsenpraktikerin. Und erlernte die Schilddrüsenmassage. In Indien die Kopfmassage und die traditionelle Babymassage. Auf Hawai die Lomi-Lomi. Auch in der Methode der Neuroimagination hat sie sich ausbilden lassen. Vera praktiziert und coacht in ihrer Praxis in Zürich. Im Podcast spricht sie unter anderen darüber, wie wichtig das Lymphsystem ist. Gerade wenn es um unsere Schilddrüse geht.

Folge 9: Die Nebenniere
In der heutigen Folge lade ich dich zu einem Sommerspaziergang ein. Während wir gemeinsam die Natur genießen, möchte ich dir etwas über die einzelnen Elemente, Tools und Übungen der Nebennieren-Zuwendung erzählen. Es sind einfache und natürliche Heilimpulse die ich dir vorstellen möchte. Damit du mehr und mehr Freiheit für dich und deine Heilung erlangst.
Um eigenverantwortlich handeln zu können und somit für deine eigene Gesundheit loszugehen. Es geht um das Wissen, dass es mehr als nur eine Möglichkeit für dich gibt, um deinen momentanen Zustand zu verändern. Dazu braucht es eine innere Erfahrung – Etwas was du gefühlt und gespürt hast auf Herzensebene, um Dinge, Gewohnheiten und alte Muster verändern zu können.
Danke liebe Anna, Du bist eine Künstlerin mit so viel Feingefühl. Auch wenn es für dich neu war Nebennieren zu zeichnen, ist es dir so gut gelungen, dass zarte Nebennierengewebe so bildhaft darzustellen. Danke lieber Stefan, mit deiner Gabe der heiteren Gelassenheit macht es immer wieder so viel Spaß die Podcastfolgen mit dir zu filmen und aufzunehmen.
Die Nebennierenmassage ist mein persönliches Lieblingselement der Nebennieren-Zuwendung. Sie schenkt dir die wunderbare Möglichkeit über deine Hände deine Nebenniere zu berühren – zu massieren. Um so mit ihr in Kontakt zu kommen. Über das Fühlen und Spüren baust du eine Verbindung zu diesem wichtigen Hormonorgan auf.
Das nicht auf Wissen sondern auf einer Erfahrung beruht. Mit dieser neuen Körpererfahrung kannst du auf Herzensebene besser verstehen, welche Wunder deine Nebenniere in jedem Augenblick in deinem Hormonsystem vollbringt. Und vielleicht fällt es dir so leichter, tagtäglich bewusster, achtsamer, respektvoller und dankbarer mit deiner linken und rechten Nebenniere umzugehen. „Heilung liegt in unseren eigenen Händen“. Herznah deine Ines🌸
Folge 8: Seminare zum Wunderwerk Hormonsystem  
In der heutigen Folge möchten wir dir unsere neuen Seminare vorstellen, die im Herbst 2022 starten.
Es geht um das Wunderwerk HORMONSYSTEM.
Während unserem „Kreativwochenende“ sind drei wundervolle Seminare entstanden: ein Schilddrüsenseminar, ein Nebennierenseminar und ein Hormonseminar, in dem der Fokus auf die 7 wichtigen Hormondrüsen im Körper gerichtet ist.
Mein Name ist Stefanie Schubert von Herzklar. Ich möchte dir in unseren Seminaren bewusst machen, wie unsere Gedanken und unsere Gefühle auf unsere Hormondrüsen einwirken. Wieviel wir wirklich selbst in die Hand nehmen können, wenn wir uns ganz bewusst dafür entscheiden hinzuschauen.
Es geht immer wieder darum ZU UNS SELBST zu finden und für uns zu sorgen.
Dem einen hilft Musik, dem anderen Meditation oder ätherische Öle oder Atemübungen, es gibt unendlich viele Möglichkeiten.
Während des Seminars kommst du mit verschiedenen Tools in Berührung, kannst dich ausprobieren und deine eigenen Erfahrungen sammeln.
Du bist eingeladen selbst herauszufinden, was dir gut tut und was dich in deiner Heilung unterstützen kann.
Mein Name ist Ines Rieger von Herznah.
Mein Part bei den Seminaren ist die Schilddrüsen – Nebennieren und Hormonmassage.
Gerne möchte ich dich über das Berühren, Fühlen und Spüren mit deinen einzelnen Hormondrüsen in Verbindung bringen.
Es ist eine herznahe Möglichkeit mit den eigenen Hormonorganen einen liebevollen und dankbaren Umgang aufzubauen.
Bedeutsam werden auch spezielle Hormonöle, Wickel, Schüßler Salze, Atemübungen, Klänge und Tools zur Aktivierung deiner Lebensenergie sein.
Ein ganzheitlicher Therapieansatz kann sich in viele verschiedene Richtungen auffächern.
Es ist uns wichtig das für jeden einzigartigen Mensch in unseren Seminaren eine innere Erfahrung möglich ist, um den nächstmöglichen Schritt auf dem eigenen Heilweg gehen zu können.
Wir freuen uns auf dich☺️
Folge 7: Andrea Grüner spricht über Hormonyoga
Mein Gast im heutigen Therapie Buffet ist Andrea Grüner. Andrea ist Flamencotänzerin und Hormonyogalehrerin. In der heutigen Folge erzählt sie wie sie ihren Traum Flamencotänzerin zu werden in die Tat umgesetzt hat.
Und sie spricht darüber wie sie durch einen persönlichen Lebensumstand zum Yoga gefunden hat. Durch erste Wechseljahresbeschwerden entschied sie sich die Ausbildung zur Hormonyogalehrerin zu machen. Die Idee des Hormonyogas hatte die Brasilianerin Dinah Rodrigues. 2019 unterrichtete sie mit 92 Jahren ihren wohl letzten Ausbildungskurs in Deutschland. Andrea hatte das große Glück mit dabei zu sein und Dinah zu erleben.
Mit der Gründung ihres Studios im Jahr 2007 „Aire Flamenco“ hat Andrea maßgeblich dazu beigetragen, dass in Nürnberg eine Flamencos-Szene entstanden ist. Und genau dort können sich Frauen unter Andrea’s Anleitung mithilfe der einzelnen Hormonyogaübungen und Atemübungen sich noch intensiver ihrer Weiblichkeit und Hormongesundheit widmen.
Folge 6: Frau Wiest spricht über Hashimoto Thyreoiditis  
Zu Gast im heutigen Therapie Buffet ist Christine Wiest. Hashimoto Thyreoiditis war die Diagnose, die sie vor vielen Jahren erhielt. Jetzt nach 7 Jahren hat sie sich davon geheilt.
Hashimoto Thyreoiditis ist eine Immunerkrankung, die zu einer chronischen Entzündung der Schilddrüse führt. Frau Wiest erzählt in dieser Folge was sie auf dem Weg der Heilung in ihrem Alltag und somit in ihrem Leben Schritt für Schritt alles verändert hat. Was für sie wichtig ist und was ihr gut tut. Dass sie zum Beispiel eine Schilddrüsenzuwendung im Heilungsprozess als sehr förderlich sieht.
Die Schilddrüsenmassage für sie ein wichtiger Faktor war, sich ihrer Schilddrüse spürend, achtsam und liebevoll anzunähern und zuzuwenden. Um so die Themen hinter der Schilddrüsen Erkrankung auf einer tieferen Ebene zu verstehen. Und sie spricht darüber wie heilsam es ist, wenn ein Arzt die richtigen Worte wählt um Mut und Hoffnung zu säen, anstatt im Ärzte Karma von Angst, Obrigkeit und klügeren Wissen stecken zu bleiben. Denn Sprache ist so machtvoll! Ganz besonders wenn es um die Schilddrüse geht – unserem Ausdrucksorgan. Danke liebe Frau Wiest für dieses offene, ehrliche und mutmachende Gespräch.
Frau Wiest in der Schilddrüsenselbstmassage
Im praktischen Teil zeigen wir dir einen Ausschnitt aus der Schilddrüsenselbstmassage. Vielleicht ist ja etwas für dich dabei.
Folge 5: Yvonne Wagner – DIE WAGNERIN spricht über ayurvedisch Kochen

Yvonne Wagner ist ausgebildete Ayurveda Köchin und Ernährungscoach. Ihre Liebe und Leidenschaft zum gesunden Kochen hat sie sich vor vier Jahren zur Berufung gemacht. Seitdem liebt und lebt sie den Ayurveda und ihre Passion ist es so vielen Menschen wie möglich aufzuzeigen wie ein gesunder Lifestyle funktionieren kann.

In dieser Folge des Therape-Buffets spricht sie über die ayurvedische Schatztruhe, über Routinen, Tages- und Nachtablauf sowie über die Doshas – die Bioenergien im Ayurveda.

Außerdem kocht sie für uns eine Art Eintopfgericht namens Kitchardi – unbedingt selbst ausprobieren, so lecker und nährend!

 

Folge 4: Im Gespräch mit Andreas Keßler zu human neuro cybrainetics®  
Aktuell mache ich eine Ausbildung zur hnc® Therapeutin bei Andreas Keßler. hnc® steht für human neuro cybrainetics® und ist eine Therapiemethode die mit dem Menschen (human) seinem Nervensystem (neuro) und dessen Regelkreisläufen (cybrainetics) arbeitet.

Andreas Keßler ist Heilpraktiker und seit 17 Jahren Ausbilder der naturheilkundlichen Behandlungsmethode hnc®. In dieser Folge erfährst du etwas über die Ursprünge und Wirkungsweise. Weiterhin wird die Bedeutung unseres Nervensystems als übergeordnete Steuerzentrale unseres Körpers näher beleuchtet und wie hnc® auf die unterbewussten Steuerprogramme regulierend einwirken kann.

Anwendungsbeispiel Switching Punkte

Hierzu gibt es ergänzend noch ein Video, in dem du ein Anwendungsbeispiel zu den sogenannten Switching Punkten siehst, die du auch an dir selbst durchführen kannst. Die Switching Punkte sind die „Hauptschalter“ der neurolymphatischen Reflexe für den gesamten Körper. Daher ist ihre Behandlung immer angezeigt bei Lymphstau, aber auch bei Energieblockaden.

Schmerzen, z.B. Ischialgie/Hexenschzss o.ä. gehen in der Regel mit Gewebsödemen einher, die man damit entlasten kann und sich Linderung verschafft. Hilft übrigens auch bei geschwollenen Augen. „Kleine Detox Unterstützung für uns Frauen 😉 . Sieh dir das Video auf meinem YouTube Kanal oder meiner Website an.

Folge 3: Stärke die Lebensenergie deiner Nebennieren
Hallo du lieber Herzensmensch,
ich starte ins Jahr 2022 mit einer Solofolge, in der ich dich einladen möchte, dass wir gemeinsam für unsere Lebensenergie losgehen. Das wir uns für dieses Jahr einen Fokus setzten. Der heißt: „Stärke die Lebensenergie deiner Nebennieren“.
Denn deine Nebennieren sind die Energiechefs in deinem Hormonsystem! In der heutigen Folge konzentriere ich mich auf die Nebennieren und was ihnen Stress macht. Welche Ebenen es gibt, wo Stress die Lebensenergie aushöhlt und rauszieht. Und welche Rolle der Atem dabei spielt, wenn es darum geht, deinen Nebennieren neue – frische Lebensenergie zu schenken und dein Nervensystem zu beruhigen.
Ich wünsche dir viele inspirierende Erkenntnisse beim Hören dieser Folge. Herznah deine Ines
Atemmeditation – um die Lebensenergie zu stärken und das Nevensystem zu beruhigen
Ich habe dir eine Atemmeditation aufgenommen, in der wir den Atem beobachten.
Wir erkunden, welche Atemräume dir zur Verfügung stehen, die du ausdehnen kannst, um mehr Lebensenergie aufzunehmen.
Und ich zeige dir zwei verschiedene Möglichkeiten, wie du deine Ausatmung verlängern kannst, um dein Nervensystem zu beruhigen, den Stress abzustreifen um in die Ruhe zu kommen.
Ich wünsche dir angenehme Entspannung und eine interessante Erfahrung mit deinem Atem.
Herznah deine Ines.
Folge 2: Sängerin Stefanie Schubert und ihre musikalische Heilreise zum ECHT
Mein Gast im aktuellen Therapie-Buffet ist meine Freundin und Kollegin Stefanie Schubert.
„Mein Name ist Stefanie Schubert. Ich habe dieses Jahr mein Unternehmen HERZKLAR gegründet. Ich bin SängerIN CoachIN und SpeakerIN. In dieser Folge erzähle ich euch von meiner Heilreise – ich nenne sie auch meine Reise zum ECHT – und was dieser Prozess mit der Entstehung meines Unternehmens und meiner ersten eigenen CD zu tun hat. Meine Heilzutat fürs Therapie Buffett sind meine 12  MUTivationssongs auf meiner CD ‚echt?!'“
Folge 1: Willkommen zum Therapie-Buffet, deinem herznahen Podcast mit Ines Rieger im Gespräch mit Doris Stadelmann
Was ist das Therapie-Buffet? Wer ist deine Gastgeberin? Wie hat Ines‘ Lebensweg sie an den Punkt gebracht, wo sie heute steht? Wovon erzählen wir in diesem Podcast?
Über das und mehr sprechen wir in dieser Premierenfolge. Ich danke meiner Freundin Doris für die spannenden Fragen.

Deine Gastgeberin

Hallo, ich bin Ines

Ich bin Therapeutin für Hormonenergie, Physiotherapeutin, Yogalehrerin, Klangtherapeutin und Coachin. In meiner Interview-Serie geht es um „herznahe Heilzutaten“ für deine Seele und deine Hormone.

Du möchtest auch dabei sein und mein Gast im Therapie-Buffet sein? Dann melde dich gerne unter – ich freue mich auf unser Gespräch.

Wichtig:

Die Inhalte des Therapie-Buffets sind kein Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung.

Wir wollen dir damit Wissen vermitteln. Bei der Umsetzung der Empfehlungen, die wir dir hier geben, solltest du dich immer von einem qualifizierten Therapeuten begleiten lassen. Für das Befolgen der Empfehlungen trägst du selbst die Verantwortung.